Grossformat verlegen

Höchste Ansprüche an Verleger und Material

Die Verlegung von großformatigen Fliesen ist technisch sehr anspruchsvoll. Trotzdem werden, dem Trend entsprechend, immer größere Fliesenformate umgesetzt. Der Kundenwunsch, Großformat mit möglichst geringem Fugenanteil und schmaler Fugenbreite zu verlegen, ist längst keine Seltenheit mehr.
Die Verlegung erfordert jedoch, neben höchster Produktqualität, auch überdurchschnittliches Fachkönnen des Verlegers, besonderes Wissen, ein hohes Maß an Kreativität und spezielle Werkzeuge. Nur mit diesem Know-How können Großformat-Fliesen richtig verlegt werden.

Sie wollen mehr von diesem Know-How??
Unsere codex Experten können Ihnen jede Frage zu Produkten und Anwendung beantworten. 

Schreiben Sie uns!

Herausforderungen und Produkte bei der Grossformatverlegung

1. Untergrundvorbereitung

Ein besonders wichtiges Kriterium für die Verlegung von Großformaten ist die Beurteilung des Untergrundes. Der Untergrund muss perfekt eben und tragfähig sein, da Spannungen auf Grund der minimierten Fugenzahl nur schwer ausgeglichen werden können. Hinzu kommt, dass Fliesen im Großformat bis zu 100 x 300 cm in der Regel die 6 mm Stärke nicht mehr überschreiten und dadurch eine sehr hohe Eigenspannung aufweisen. Wenn im Falle einer Großformatfliese Spannungen nicht ausgeglichen werden können, so würde sich ein entstehender Riss nicht wie üblich am Flankenabriss sondern direkt in der Fliese bemerkbar machen. Um diesen Fall zu vermeiden bedarf es oftmals einer zusätzlichen Vorbereitung des Untergrunds zur Verbesserung der Ebenflächigkeit.
Hierfür bieten sich die selbstverlaufenden codex Spachtelmassen FM 10 - FM 100 an.  Bei Bedarf kann durch das Renovierflies RR 201 eine erhöhte Festigkeit erreicht werden. Im Renovierungsfall ist es zudem nützlich Multimoll Entkopplungsplatten zu verwenden. Eine große Arbeitserleichterung schaffen außerdem Verlegehilfen oder Nivelliersysteme, die ein zahnfreies Verlegen der großen Flächen ermöglichen.

codex FM 100

Staubarme, selbstverlaufende Zement-Bodenspachtelmasse, mit Level Plus Effect für jeden Schichtdickenbereich.
 

 

  • Verarbeiterfreundlich durch weniger Staubentwicklung beim Anmischen
  • Ausgezeichnet fließ- und pumpfähig
  • Sehr guter Verlauf, für Feinspachtelungen geeignet
  • Schnell erhärtend
  • Spannungsarm

codex FM 10

Selbstverlaufende Spachtelmasse für Schichtdicken von 0 - 10 mm.
 

 

  • Beste Verarbeitungseigenschaften, universell einsetzbar
  • Ausgezeichnet fließ- und pumpfähig 
  • Spannungsarm 
  • Hohe Ergiebigkeit, kostengünstig
  • Früh belegreif, zeitsparend

codex FM 20

Selbstverlaufende Zement-Bodenausgleichsmasse für Schichtdicken von 0 - 20mm im Innenbereich.
 

 

  • Ausgezeichnet fließ- und pumpfähig
  • Schnell erhärtend
  • Spannungsarm
  • Hohe Druck- und Biegezugfestigkeit
  • Hohe Ergiebigkeit 

codex FM 30

Selbstverlaufende Zement-Bodenausgleichsmasse für Schichtdicken von 3 - 30mm.
 

 

  • Geringe Wartezeit, früh belegreif
  • Ausgezeichnet fließ- und pumpfähig 
  • Schnell erhärtend
  • Sehr guter Verlauf und Einbettung bei dünnschichtigen Fußbodenheizungen
  • Spannungsarm, auch im oberen Schichtdickenbereich

UZIN RR 201

Glasfaserarmierungsvlies für selbstverlaufende Spachtelmassen.
 

 

  • Stark armierend, rissüberbrückend
  • Erhöht den Spachtelmassenverbund
  • Nimmt Schwingungen und Dehnungen auf und leitet sie ab 
  • Geringe Aufbauhöhe, ab 5mm
  • Alkalibeständig, nichtbrennbar (Brandklasse A2)

2. Auftretende Scherkräfte und entweichende feuchtigkeit

Da bei der Verlegung von Großformaten kaum Fugen vorhanden sind, müssen durch Temperaturveränderungen verursachte Scherkräfte (z.B durch Fußbodenheizung oder bodentiefe Fenster) allein vom verwendeten Fliesenkleber abgefangen werden. Es ist deshalb unumgänglich mindestens einen S1, im besten Falle sogar einen S2-Kleber (codex Power CX 7 oder codex Power RX 8) nach DIN 12004 zu verwenden. Mit der S2-Klasse werden die Flex-Dünnbettmörtel gekennzeichnet, die eine Durchbiegung und damit eine Verformbarkeit von mind 5mm aufweisen. 

Auch auftretende Feuchtigkeit spielt bei großen Fliesen eine entscheidende Rolle.
Wie schon bei den Scherkräften ist hier die geringe Fugenmenge die Herausforderung. Durch die Kombination aus großen Fliesen und wenigen Fugen fehlen der aus dem Fliesenkleber auftretenden Feuchtigkeit Räume um entweichen zu können. Aus diesem Grund ist es ratsam einen kristallin abbindenden Fliesenkleber für Großformat (Schnellkleber, z.B codex Power RX 8) für das Verlegen großer Fliesen einzusetzen. Die schnelle Trocknung ist vor allem auf Calciumsulfatestrich (AE) enorm wichtig, da Feuchtigkeit hier schnell zu Schäden führen kann. Es empfielt sich deshalb Calciumsulfatestriche mit einer Schutzgrundierung wie der codex FG 340 oder im Idealfall mit einer Sperrgrundierung (z.B codex FG 500 S + H) vorzubereiten, um den AE vor eindringender Feuchtigkeit aus dem Kleber zu schützen.

Wird ein normal abbindender Kleber wie codex Power CX 3, Power CX 7 oder Power CX 9 verwendet, so sollte der Belag für mindestens 3 Tage nicht betreten werden um eine ausreichende Festigkeit und Trocknung zu gewährleisten.

codex Power CX 7

Flexibler Dünnbettmörtel mit Leichtfüllstoffen für keramische Wand- und Bodenbeläge.
 

 

  • Höchste Standfestigkeit, zum Ansetzen von Wandbelägen
  • Sehr leichte Verarbeitung, für Großformatfliesen
  • Geringer Verbrauch, hohe Reichweite
  • Wasserfest und frostbeständig
  • Bis 15 mm Mörtelbettdicke, erfüllt Anforderungen C2 TE S2 nach DIN EN 12004

codex Power RX 8

Schnell erhärtender, hochflexibler Dünn- und Fließbettmörtel mit kristalliner Wasserbindung für Großformatfliesen.
 

 

  • Variabel einstellbare Konsistenz, standfest bis fließfähig
  • Für höchste Beanspruchung
  • Schnell erhärtend, schon nach 4,5 Stunden begeh- und verfugbar
  • Hoch kunststoffvergütet, Erfüllt die Anforderungen C2 FE S1 nach DIN EN 12004
  • Lange Verarbeitungszeit bei vergleichsweiser früher Begehbarkeit 

codex FG 340

Schützende Dispersionsgrundierung für saugfähige Untergründe.
 

 

  • Gebrauchsfertig, direkt verarbeitbar
  • Sicherheit, schützt vor Feuchtigkeit aus dem Verlegemörtel
  • Schnell trocknend 
  • Sehr gute Verbundhaftung
  • Gutes Eindringvermögen

codex FG 500 S

Schnell trocknende 1-K Reaktionsharzgrundierung für feuchteempfindliche Untergründe.
 

 

  • Gebrauchsfertig, anwendungssicher
  • Schnell trocknend und aushärtend, schneller Baufortschritt
  • Sehr gutes Eindringvermögen
  • Geruchsneutral
  • Verfestigt saugfähige, mineralische Untergründe

codex FG 500 H

Schnell trocknende Dispersionsgrundierung.
 

 

  • Gebrauchsfertig, anwenderfreundlich
  • Schnell trocknend, 
  • Griffige Oberfläche, optimaler Haftverbun für Dünnbettmörtel/Spachtelmassen
  • Rollfähig
  • Haftvermittler bei dichten und glatten Untergründen

3. Grossformat verfugen

Beim Verfugen der bearbeiteten Fläche sollte man darauf achten, dass ausreichend Dehnfugen verbaut werden. Hier gilt "lieber zu viel als zu wenig" denn die Belastungen an die Dehnfuge sind auf Grund der geringen Anzahl an normalen Fugen deutlich höher. Die Flächen sollten deshalb bestenfalls kleiner als die üblichen 40 m² gehalten werden. Empfehlenswert ist hier die codex X-Fusion Epoxi Fuge, welche durch Ihre hohe Farbstabilität und die leichte Reinigung, auf Grund der schön geschlossenen Oberfläche, besticht.

 

Bereit für die Herausforderung?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten! Werden Sie zum Experten für Großformat-Verlegungen mit unseren codex Produkten. 
Bis zu 10% Rabatt warten auf Sie!

Klicken Sie hier!



HABEN SIE FRA­GEN?

UNSER TEAM FREUT SICH AUF IHRE NACH­RICHT!

Rufen Sie uns an!

0731 927093-221

codex Technik-Support

Schreiben Sie uns!

Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett

Maschinen und Spezialwerkzeuge zur Untergrundvorbereitung und Verlegung von Bodenbelägen

Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden

Funktionelle Bodenbeschichtungen mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Verlegesysteme für Fliesen und Naturstein

Hochwertige Maler-, Putz- und Trockenbauwerkzeuge