Erweitertes Einsatzgebiet für die codex AX 220

2-K Flex-Dichtschlämme codex AX 220 neu ausgelobt

Ulm, 08.11.2021 | Mit Erweiterung des Einsatzbereichs ist die flexible, mineralische Verbundabdichtung codex AX 220 ab sofort auch als professionelle Bauwerksabdichtung von erdberührten Bauteilen nach der DIN 18533-3 einsetzbar.

Codex AX 220 bietet bereits umfassenden Schutz für alle Abdichtungsbereiche. Bauaufsichtlich zugelassen ist die bewährte Verbundabdichtung für die Beanspruchungsklassen A und B, AO und BO (nach ZDB Merkblatt) in Innenräumen nach Wassereinwirkungsklasse W0-I bis W3-I, Balkone, Loggien und Laubengänge. Auch für Behälter und Becken ist codex AX 220 bis 10 m Wassertiefe (W1-B, W2-B und Rissklasse R1-B) problemlos einsetzbar. Sie eignet sich besonders aufgrund der idealen Standfestigkeit und der Faserverstärkung zum Aufbringen an Wandflächen im Innen- und Außenbereich bei erdberührenden Bauteilen (z. B. Kellerabdichtung) sowie an freistehenden Haussockeln. Auch bei kühleren Temperaturen bindet AX 220 schnell und zuverlässig ab.

Mit der zuletzt verbesserten Rezeptur ist der Verbrauch von der Flex-Dichtschlämme codex AX 220 auf einen wirtschaftlichen Wert von etwa 1,5 kg /m² bei 1 mm Trockenschichtdicke verringert worden. Beim Einsatz der Abdichtung an erdberührten Bauteilen nach DIN 18533-3 ist auf eine Mindesttrockenschichtdicke von 2,3 mm in mindestens zwei Schichten zu achten. Bei Verbundabdichtungen nach DIN 18531, 18534, 18535 sind 2 mm Mindesttrockenschichtdicke ausreichend.

Vielseitige Anwendung

Als zweikomponentige Flex-Dichtschlämme ist sie multifunktional und für zahlreiche Einsatzgebiete geeignet. Die Verbundabdichtung schützt in feuchte- und nassbelasteten Bereichen die Verlegeuntergründe unter keramischen Fliesen und Platten, Natur- und Betonwerksteinbelägen zuverlässig. Durch eine hohe Flexibilität erfüllt AX 220 die Anforderungen zur Rissüberbrückung. Sie kann daher auch als dünne Entkopplungsschicht eingebaut werden und fungiert damit obendrein als füllende Spachtelgrundierung für Holzuntergründe wie OSB, Spanplatten und Dielenböden.

Beim Einsatz der Dichtschlämme AX 220 als Bauwerksabdichtung nach DIN 18533-3 empfiehlt sich das codex Dichtband (grün) und die entsprechenden codex Dichtecken zu verwenden. Denn die codex Produkte sind technisch optimal aufeinander abgestimmt, um alle Anforderungen für eine langfristig sichere Bauwerksabdichtung zu erfüllen.

Ulm, 08.11.2021 | Mit Erweiterung des Einsatzbereichs ist die flexible, mineralische Verbundabdichtung codex AX 220 ab sofort auch als professionelle Bauwerksabdichtung von erdberührten Bauteilen nach der DIN 18533-3 einsetzbar.

Codex AX 220 bietet bereits umfassenden Schutz für alle Abdichtungsbereiche. Bauaufsichtlich zugelassen ist die bewährte Verbundabdichtung für die Beanspruchungsklassen A und B, AO und BO (nach ZDB Merkblatt) in Innenräumen nach Wassereinwirkungsklasse W0-I bis W3-I, Balkone, Loggien und Laubengänge. Auch für Behälter und Becken ist codex AX 220 bis 10 m Wassertiefe (W1-B, W2-B und Rissklasse R1-B) problemlos einsetzbar. Sie eignet sich besonders aufgrund der idealen Standfestigkeit und der Faserverstärkung zum Aufbringen an Wandflächen im Innen- und Außenbereich bei erdberührenden Bauteilen (z. B. Kellerabdichtung) sowie an freistehenden Haussockeln. Auch bei kühleren Temperaturen bindet AX 220 schnell und zuverlässig ab.

Mit der zuletzt verbesserten Rezeptur ist der Verbrauch von der Flex-Dichtschlämme codex AX 220 auf einen wirtschaftlichen Wert von etwa 1,5 kg /m² bei 1 mm Trockenschichtdicke verringert worden. Beim Einsatz der Abdichtung an erdberührten Bauteilen nach DIN 18533-3 ist auf eine Mindesttrockenschichtdicke von 2,3 mm in mindestens zwei Schichten zu achten. Bei Verbundabdichtungen nach DIN 18531, 18534, 18535 sind 2 mm Mindesttrockenschichtdicke ausreichend.

Vielseitige Anwendung

Als zweikomponentige Flex-Dichtschlämme ist sie multifunktional und für zahlreiche Einsatzgebiete geeignet. Die Verbundabdichtung schützt in feuchte- und nassbelasteten Bereichen die Verlegeuntergründe unter keramischen Fliesen und Platten, Natur- und Betonwerksteinbelägen zuverlässig. Durch eine hohe Flexibilität erfüllt AX 220 die Anforderungen zur Rissüberbrückung. Sie kann daher auch als dünne Entkopplungsschicht eingebaut werden und fungiert damit obendrein als füllende Spachtelgrundierung für Holzuntergründe wie OSB, Spanplatten und Dielenböden.

Beim Einsatz der Dichtschlämme AX 220 als Bauwerksabdichtung nach DIN 18533-3 empfiehlt sich das codex Dichtband (grün) und die entsprechenden codex Dichtecken zu verwenden. Denn die codex Produkte sind technisch optimal aufeinander abgestimmt, um alle Anforderungen für eine langfristig sichere Bauwerksabdichtung zu erfüllen.

Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett

Maschinen und Spezialwerkzeuge zur Untergrundvorbereitung und Verlegung von Bodenbelägen

Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden

Funktionelle Bodenbeschichtungen mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Verlegesysteme für Fliesen und Naturstein

Hochwertige Maler-, Putz- und Trockenbauwerkzeuge